miezes welt

leben gehen.

Nachtgedanken #2

Ich stehe auf dem Balkon, atme mal wieder tief durch. In den letzten Stunden hats angefangen zu regnen und ich habs nicht mal gemerkt. Der Mond funzelt zwischen den Wolken hervor, hinter einem schönen Hintergrund des Nachthimmels. Unten auf dem Radweg fährt jemand über die nassen Pflastersteine, das Leben geht heute nacht so weiter, wie als wäre es Tag. Im Nachtgetümmel im Nebenhaus. Wenige, die schon schlafen, irgendwo wummert der Bass. Jemand hängt Wäsche auf, jemand streitet, das Licht im Treppenhaus geht aus und ich geh rein.

Advertisements

No comments yet»

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: