miezes welt

leben gehen.

#13

Letzte Nacht um halb 3 klingelts. Ich konnte das Klingeln zunächst nicht identifiziern und dachte, es klingelt vor meiner Haustür. Einen Moment lang habe ich geglaubt, die Tür langsam und vorsichtig aufmachen zu müssen, vielleicht steht jemand vor der Tür, der nichts gutes will von mir. (Ich dachte ehrlich an den Axtmörder oder so…;)). Ziemlich ungehalten zog ich mich an, als ich sah, dass vor meiner Tür niemand war, dachte ich, dass es wahrscheinlich von unten kommt und als es dann wieder klingelte, nahm ich den Hörer ab, und rief nur „Hallo???“, wie man es morgens um halb drei schlaftrunken rufen kann (etwas ungehalten, ungeduldig…ihr wisst schon.). Keine Antwort. Ich hing auf, es klingelte wieder- ich ging ran, niemand dran. Ich legte mich wieder hin, es klingelte wieder, ich ging zum Hörer und erkannte die Stimme eines Kumpels, der im selben Haus wohnt wie ich und rein wollte. Ich drückte auf den Knopf, hängte auf, es klingelte wieder, ich ging ran, hörte dasselbe, betätigte den Drücker. Diesmal schien es geklappt zu haben. Ich legte mich wieder hin. Dann hörte ichs klopfen. Ich rief „Moment“, zog mich an, ging zur Tür, da stand der total bekiffte Kumpel und meinte so, Tschuldigung, ich wusste erst im letzten Moment, dass du das warst. Das wollte ich nicht. Ich so, Naja is ja kein Problem, wenn du deinen Schlüssel nicht findest, wäre nur besser gewesen du klingelst um sieben statt halb 3. Dann redete er noch son paar Abschiedsfloskeln und ich auch, machte die Tür wieder zu und als ich gerade dachte, Mensch ich bin ja so tolerant heute und mich hinlegen wollte, da klopfte es dann wieder. Und er rief meinen Namen, ich machte die Tür auf, da stand er mit den roten Augen wieder und wollte unbedingt rein und wollte mich gerade umarmen und mich ihrwisstschonwas, als ich ihm zu verstehen gab, dass ich das nicht will und er so sicher und ich so ja. Dann er so, machs gut und ich so, tschüssikofski. Dann lief er irgendwieso komisch zum Fahrstuhl und ich schloss die Tür.

Heute morgen beim Aufwachen, dachte ich erst, alles sei nur ein Traum gewesen. Dann sah ich meine Klamotten vorm Bett liegen…

Advertisements

No comments yet»

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: