miezes welt

leben gehen.

#15 [Vom Babywaschbär und dem qm auf dem Mond]

Neulich lief ich auf der Haupteinkaufsmeile meiner Stadt in glühendster Hitze mit einem Eis auf der Hand, da sah ich -meine gute Laune schon wieder ein wenig gedämpft- ein grünes Zeltchen da stehen, so mitten in der Innenstadt in der Hitze, mit sowas wie „Wir wollen immer nur dein Bestes.“, getarnt als „Tierhilfe“. Als ich gerade dran vorbeilaufen wollte, sah ich schon wie ein etwas ältlicher Mann auf mich zugespurtet kam…

Ich so: Bitte bitte nicht

Er so: Hallo, darf ich dich was fragen? Wir hätten da son kleines Waschbärbaby zur Pflege…

Ich so: [in meinem Hinterkopf rief jemand „Wieeee süüüß“] Ok, ich habe … qm, das geht nich so leicht.

Er so: Naja, das issn Baby, schläft die ganze Zeit und in nem Käfig. Klar, den kriegt man immer irgendwie unter.

Ich so [ganz dem Instinkt folgend, ehrlich]: Klar, ich bin aber…

Er so: Ne im Ernst, Leute die sich engagieren wollen, gibts überall, wir brauchen Spenden…

Ehrlich. Ich entwickle in diesen Momenten immer das Gefühl, Leute zu bewundern, die einen qm Luft auf dem Mond und die Gravitation als Extra verkaufen wollen, obwohl ich sie eigentlich im insgeheimen als „Menschenfänger“ bezeichne und sowas nie selber machen könnte. So ganz unter uns und so.

Advertisements

No comments yet»

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: