miezes welt

leben gehen.

Gelesen: Lolita Pille – Pradasüchtig

Auf Wunsch hier heute diese Buchvorstellung.

Dazu muss ich erklären, wie es kam, dass ich so ein Buch gelesen habe, obwohls vom Titel her nicht unbedingt meinen Geschmack trifft. Grund hierfür war meine Deutschlehrerin in der 13. Klasse kurz vorm Abitur, die die Nase voll hatte vom allzu klassischen und zu wenig modernen Literaturempfehlungen auf dem Lehrplan. Also schlug sie vor, dieses Buch zu lesen. Natürlich ist es jetzt alles schon ein Weilchen her, ich habe es mir nicht nehmen lassen, trotz vieler Markierungen und Interpretationsanmerkungen das Buch noch mal zur Hand zu nehmen. Der Titel klingt nach leichter Lektüre, wirklich tollstes Klischee. Innen drin siehts schon anders aus.

Es geht um die französische High-Society in Paris. Hell, ein 18-jähriges Mädchen, dass diesem Klientel angehört, hat alles: Geld, Designerklamotten, schlaflose durchtanzte Nächte und alles, was man sonst noch braucht, wenn einem den ganzen Tag langweilig ist und man immer zu Shoppen geht. Noch dazu hat sie einen fast unübersichtlich großen Bekanntenkreis, nur wirklich tiefgründige Freundschaften hat sie nicht. Und ab dem Punkt bemerkt man spätestens, dass ihr Leben ebenso freudlos, sowie ohne jegliche Perspektive abläuft, wie das eines Menschen, der evtl irgendwo anders in der Gesellschaft steht, nein, vielleicht ist sein Leben sogar noch glücklicher. Bis sie eines Tages Andrea kennenlernt, der ihr ein tiefstes innerliches Bedürfnis zeigt und versucht auszufüllen, was vorher noch nie jemanden gelungen ist…

Das Buch fand ich für meinen Teil schon überraschend. Soviel Kritik an der Gesellschaft, im Grunde weniger Glamour, als man sich beim Titel vorstellen kann. Die Sprache könnte genauso gut die eines drogensüchtigen Mädchens sein, was die ganz harten Zeiten miterlebt hat, jedoch trifft sie das Prinzip sehr genau: auch in oberen Gesellschaftsschichten sind die Leute nicht automatisch glücklicher, vor Allem der Sarkasmus und die Ironie reizen zum Lesen. Wider Erwarten, von anfänglichen Zweifeln mal abgesehen, auch bei zweimaligen Lesen ein gutes Buch.

 

 

Advertisements

3 Kommentare»

  Gelesen 2009 « miezes welt wrote @

[…] Lolita Pille: Pradasüchtig […]

  kittynn wrote @

Danke 🙂

Ich habe vor einiger Zeit ein anderes Buch von Lolita Pille gelesen: „Bubble Gum“ und ich bin mir nach wie vor nicht sicher, was ich davon halten soll. Irgendwie war es gut, aber manches hat mich gestört. Vielleicht probiere ich es auch einfach noch ein zweites Mal ^^

  miezes welt wrote @

[…] Lolita Pille: Pradasüchtig […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: