miezes welt

leben gehen.

Archiv für Januar, 2010

Gesehen 2010

2009

Nico Hoffmann: Solo für Klarinette, Deutschland 1998

Lars Kraume: Keine Lieder über Liebe, Deutschland 2005

Wolfgang Murnberger: Silentium, Österreich 2004

Nicole Holofcener: Friends with money, USA 2006

Jo Baier: Stauffenberg, Deutschland 2004

Mike Nichols: Der Krieg des Charlie Wilson, USA 2007

Advertisements

Gelesen 2010

2009

Daniel Kehlmann – Die Vermessung der Welt

David Nicholls – Zwei an einem Tag

Gesehen 2009

Catherine Hardwicke :  Twilight-Bis(s) zum Morgengrauen, USA 2008

Joshua Marston: Maria voll der Gnade, Kolumbien 2004

Tony Scott: Déjà Vu – Wettlauf gegen die Zeit, USA 2006

Doug Liman: Mr und Mrs Smith, USA 2005

Kai Wessel: HILDE, Deutschland 2009

John Hamburg: …und dann kam Polly, USA 2004

Julie Taymor: Frida, USA/Kanada/Mexiko 2002

Florian Henckel von Donnersmarck: Das Leben der Anderen, Deutschland 2006

Ron Howard: Illuminati, USA 2009

Connie Walther: Schattenwelt, Deutschland 2009

Timur Bekmambetow: Wanted, USA 2008

Cho Sung-hyung: Full Metal Village – So macht Landwirtschaft Spaß, Deutschland 2006

Doug Liman: Jumper, USA 2008

Stephen Sommers: G.I. Joe – Geheimauftrag Kobra, USA 2009

Nancy Meyers: Was Frauen wollen, USA 2000

Peyton Reed: Trennung mit Hindernissen, USA 2006

Mike Newell: Mona Lisas Lächeln, USA 2003

Dennis Gansel: Napola- Elite für den Führer, Deutschland 2004

Nick Cassavetes: Beim Leben meiner Schwester, USA 2009

Stephen Daldry: Die Stunden-Von Ewigkeit zu Ewigkeit, USA 2002

Ralf Huettner: Mondscheintarif, Deutschland 2001

Eva Dahr: Das Orangenmädchen (Appelsinpiken), Norwegen 2009

Steven Rumbelow: Present Autumn of the Living Dead, Kanada 2009

Scott Derrickson: Der Tag, an dem die Erde stillstand, USA 2008

Richard Curtis: Tatsächlich …. Liebe, USA 2003

Simon Verhoeven: Männerherzen, Deutschland 2009

Roland Emmerich: 2012, USA 2009

Heinrich Breloer: Die Buddenbrooks, Deutschland 2008

Heiner Carow: Die Legende von Paul und Paula, DDR 1973

Xaver Schwarzenberger: Margarete Steiff, Deutschland 2005

Jason Reitman: Thank you for Smoking, USA 2005

Andrew Niccol: Lord of War – Händler des Todes, USA 2005

Morgan J. Freeman: Homecoming, USA 2009

Ethan und Joel Coen: Burn after Reading – Wer verbrennt sich hier die Finger, USA 2008

Danny Boyle: Slumdog Millionär, Großbrittanien 2008

Pierre Morel: 96 Hours (Taken), Frankreich 2008

Heinrich Breloer: Die Manns, Deutschland 2001

Gelesen 2009

Michel Houellebecq: Plattform

Clemens Meyer: Als wir träumten

H. Blümer/J. Thomae: Eine Frau, ein Buch

Michael Cunningham: Die Stunden

Ildikò von Kürthy: Mondscheintarif

Haruki Murakami: Sputnik Sweetheart

Michel Houellebecq: Die Möglichkeit einer Insel

Stefan Aust: Der Baader-Meinhoff-Komplex

Michel Houellebecq: Elementarteilchen

Friedrich Dürrenmatt: Die Physiker

Lolita Pille: Pradasüchtig

Klaus Mann: Der fromme Tanz

Maxim Biller: Die Tochter

André Gorz: Brief an D.

Jonathan Littell: Die Wohlgesinnten

David Forster Wallace: Georg Cantor (Der Jahrhundertmathematiker und die Entdeckung des Unendlichen)

Katherine Kressmann Taylor: Adressat unbekannt

Peter Prange: Der letzte Harem

Frederik Hetmann: Traumklänge (oder Das längste Märchen, das es je gab.)

Werner Bräunig: Rummelplatz

Jonathan Franzen: Schweres Beben

Christine Anlauff: Good Morning, Lehnitz

Jeffrey Eugenides: Middlesex

Ulrike Draesner: Spiele

Vikas Swarup: Rupien! Rupien!

Robert Schneider: Die Offenbarung

T.C. Boyle: Die Frauen

Stieg Larsson: Verblendung